Frieden mit Russland'

Einladung

Die Initiative 'Frieden mit Russland' meldet sich pünktlich im Vorfeld des 1.Mai wieder zu Wort. Für Freitag, den 26.04.2019, um 19 h in den Verdi Höfen, Goseriede 10, laden wir ein zu einer Veranstaltung zum Thema:

"Gefahr für den Frieden ? Das Russland(feind)bild der deutschen Leitmedien"

Wir haben dazu den Medienkritiker Ulrich Teusch ("Lückenpresse") eingeladen, der unlängst auf einer ähnlichen Veranstaltung in Köln die selektive, anmaßende und aggressive Vorgehensweise der deutschen Leitmedien gegenüber der Russischen Föderation gegen einen abwiegelnden Fritz Pleitgen nachgewiesen hatte. Ulrich Teusch wird dazu referieren und sich euren Fragen stellen.

Wir bitten euch um Mitwirkung bei der Bewerbung dieser Veranstaltung und verweisen unsererseits werbend auf die jeweils aktuelle Wochenausgabe von rubikon.news. Dort findet ihr einen interessanten Artikel von dem uns wohlwollend begleitenden Autoren Stefan Korinth / Hannover unter https://www.rubikon.news/artikel/sabotierte-untersuchungen . Schließlich stehen zu Ende dieser Woche Wahlen in der Ukraine an. Zwar ist nicht zu erwarten, dass die Leid geprüften UkrainerInnen mit Neonazis, Poroschenko, Timoschenko & Co. ausgerechnet per Stimmabgabe Schluss machen, die NATO-Avancen zurückweisen und endlich Frieden mit der Russischen Föderation schließen können, aber für den Frieden in Europa so ganz unbedeutend ist das nicht, was da in Kiew vor sich geht.

Auf unserer letzten Veranstaltung im FZH-Linden haben wir auf die geplanten massenhaften NATO- und v.a. USA-Lieferpläne aufmerksam gemacht. Voila, die liefern jetzt ! Von Antwerpen gingen Panzer, Artillerie und andere Militärlogistik auf den Rhein Richtung Mannheim und von dort auf die Straßen Richtung Tschechien, die Slowakei, bis in die Ukraine. Und wer dieser Tage auf der A2 Richtung Berlin und über Berlin hinaus unterwegs ist, wird ebenfalls Militärtransporte an die neue Ostfront verzeichnen können.

Es wird also Zeit, dass auch die deutschen Leitmedien erkennen, dass der Friede in Europa nur mit der Russischen Föderation machbar ist und nur gegen die NATO.

Solidarische Grüße

Frank Braun, für die Initiative 'Frieden mit Russland'